01TürkisKetteKl.jpg
Gedankenwelt.JPG
01TürkisKetteKl.jpg

Schmuck


SCROLL DOWN

Schmuck


Ideenwelt eröffnen

Aus Alt mach Neu

Sie können ihren alten Schmuck bei mir einschmelzen und neu verarbeiten lassen. Dabei können ihre Vorstellungen gern mit einfließen. Ich schleife mit großer Freude alte abgeschlagene und „blinde“ Steine in Cabochon oder Baftop um und fasse sie in neue Schmuckstücke. (Cabochon – oben halbrund, unten glatt; Baftop – oben halbrund, unten vorhandene Facetten.) 

Minimeditation im Alltag

Neben Ketten, Armbändern, Ringen und Ohrringen fertige ich sogenannte Malas. Malas sind Gebetsketten mit 108 Perlen. Sie werden im Hinduismus und Buddhismus beim Zählen von Mantras und Psalmen verwendet. Ein Steinanhänger, der die 108 Perlen voneinander trennt, markiert das Ende einer Runde in der Meditation und macht die Mala so zu einer schmückenden Kette im Alltag. Die Mantras und Psalme begleiten Sie somit den ganzen Tag.

Konturen schärfen

Durch das Schleifen der Kieselsteine hole ich die Strukturen an die Oberfläche. Ich versuche die Formen weitestgehend zu erhalten und durch das Fassen den Stein als ein Teil des Ganzen zu würdigen.

Lassen Sie sich von der vielfältigen Steinwelt inspirieren

Die hier gezeigte Auswahl eröffnet Ihnen ein Stück weit meine Schmuck- und Ideenwelt. Ich begrüße Sie gerne persönlich in meinem Atelier und zeige Ihnen eine weitere Auswahl.

Ethische Linie

Ich arbeite am liebsten in 900er Gold und in 925 Sterling Silber, hergestellt aus gebrachtem Altmetall oder fairtrade gehandelten Nuggets.


Eine Auswahl von mir gefertigter Schmuckstücke

Gedankenwelt.JPG

Gedanken


Gedanken


Ahnen in den Kieselsteinen

Ich werde eines Tages ein Kieselstein sein.
Meine Mutter wird auch ein Kieselstein sein.
Meine Großmutter wird auch einer sein.
Meine Urgroßmutter auch.

Meine Ur- Ur- Ur- Ur- Ur- Urgroßmutter ist kurz davor ein Kieselstein zu sein.
Noch unentdeckt, tief unter der Erde wird sie fest gedrückt.
Heute habe ich einen Kieselstein gefunden.
Wer da wohl drinnen steckt?

Katrin Paulke

 

 

Kieselstein

Ich war mal Kieselstein
Vor vielen tausend Jahren
Und werd es wieder sein
Wann? Werd ich nie erfahren

Ich bin vermischt mit hellem
Und auch mit dunklem Grund
Und werd am Strand von Wellen
Geschliffen glatt und rund

Nach vielen tausend Jahren
Vielleicht gefunden hier
Werd ich vom Stein erfahren
Dass er ein Stück von mir

Ich war schon oft auf Erden
Und werd es wieder sein
Was dann aus mir wird werden
Das weiß der Wind allein

Katrin Paulke

 

 

Steinstaub und Gezeiten

 ...

Riesige Eisblöcke schoben sich an großen Bergen vorbei
und schlugen Gesteinsbrocken von den Bergen
zermalmten sie unter sich zu vielen kleinen Steinen
Kleine Steine werden zu kleineren Steinen werden zu Staub
Regentropfen fallen nieder sickern in den Steinstaub
sickern tief und tiefer
Sonnenstrahlen scheinen auf den vollgeregneten Steinstaub
trocknen Steinstaub zu Steinstaubplatten
Wolken schieben sich vor die Sonne
Regentropfen fallen nieder
sickern in die festgewordenen Steinstaubplatten
Eigendruck macht Steinplatten zu Blöcken zu Bergen
Erde bricht auf verschiebt sich
Regentropfen fallen nieder
Regenwasser rinnt in die entstandenen Zwischenräume
Druck und Hitze lassen das geflossene Regenwasser
zu starren Quarzadern werden
Erde bricht auf verschiebt sich
schwere Gesteinsbrocken rollen über kleine Steine
kleine Steine werden zu kleineren Steinen werden zu Staub
der Wind weht den Staub auf andere Kontinente
Regentropfen fallen
Sonnenstrahlen scheinen
...

Katrin Paulke